Das Schloss - Carlo Gesualdo

by Marq Lativ

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €12 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    This is pure Angst - warm darkness - Handmade Cd Cover - Numbered Edition

    Includes unlimited streaming of Das Schloss - Carlo Gesualdo via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 14 days

      €20 EUR or more 

     

1.
01:47
2.
01:10
3.
03:08
4.
02:49
5.
6.
03:22
7.
03:21
8.
9.
10.
03:35
11.
02:53
12.
02:53
13.
02:05
14.
03:10
15.
16.
17.
03:25
18.
19.

about

Mein Name ist Marq Lativ,
ich bin freier Kunstschaffender und Musiker.

Carlo Gesualdo 8.3.1566 geboren 8.9.1613 gestorben, ist für mich der Sid Vicious des Frühbarock. Wie bei Sid war sein Instrument die Basslaute, er tötete seine Frau, den Liebhaber, das Kind, er war schwer depressiv, paranoid, vielleicht wahnsinnig, klare Paralellen.

Nach heutigen Maßstäben wäre Gesualdo eingesperrt und als Serienmörder für immer weggeschloßen worden, doch damals war der Ehrenmord kein Delikt unter Edleleuten.

Das Schloss Gesualdo, ein hermetischer Raum, ein schwarzes Loch, aber fruchtbarer Rückzug für seine schweren Kompositionen.
Dominiert durch die Madrigale, eine 5 stimmige Chorform, ist sein Werk von Düsterheit geprägt, eine Dunkelheit an der am Ende sein Onkel, auf einem grossen Wandbild, für seinen Neffen um
Vergebung bittet.

Um 1600 war komponieren ein Handwerk mit klaren Regeln, eine Schnitzarbeit, eine Technik. Qualität war messbar und wurde vom Klerus oder anderen hohen Klassen, dem Adel eingefordert.
Experimentieren barg immer die Gefahr der Ketzerei und damit dem Ausschluss, unter Umständen den Tod.

Gewollt oder geprägt durch seine Schuld, reine Spekulation,
benutzt Gesualdo in seiner Musik, eigenartige, unerwartete Tonwechsel, ungewöhnliche Harmonien und klingt so ganz anders, dunkel halt, experimentell, verrückt.

Im ludistischen Sinn eingespielt und produziert, meine 4te Arbeit im Zeitrahmen Renaissance, Barock, mit Sicherheit die Schwärzeste.

Instrumentiert nach reinem Gusto, eher perkussiv als weich, leicht verstimmt und nicht harmonisch, mehr tief gestafelt als flach liegend, bin ich durch die Noten gestiefelt, habe Sie geformt und gereiht, gekämmt und geföhnt, auch mal ein bisschen Strom draufgegeben. Die leisen Schreie gehört, die fallenden Kugeln aufgehoben, den Mann bei der Hand genommen und ins Licht geführt.


Die Stücke auf der CD heissen wie folgt:
1.Der Fehler - 2.Die Flucht - 3.Die Ruhe - 4.Die Häscher -
5.Seine transparente Frau - 6.Das Schloss - 7.Das Wandbild - 8.Das Selbstgespräch - 9.Die toten Kinder - 10.Der Brief - 11.Satan - 12.Gabriel - 13.Das Siegel - 14.Die Beichte -
15.Der Jakobsweg - 16.Die Hand Gottes - 17.Das Tier -
18.Die Versöhnung - 19.Der lange Weg der Verzweiflung

Ich wünsche viel Spass und Inspiration beim Hören von
"Das Schloß", Marq Lativ

credits

released March 10, 2014

For Mary Ocher, she was the first listener

tags

license

all rights reserved

about

Marq Lativ Hamburg, Germany

contact / help

Contact Marq Lativ

Streaming and
Download help