Impress Ravel

by Marq Lativ

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €12 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Handmade Cover 2 colors - Numbered Art-Edition - A muddy walk in the swoomp

    Includes unlimited streaming of Impress Ravel via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 14 days

      €20 EUR or more 

     

1.
01:46
2.
3.
4.
5.
6.

about

Mein Name ist Marq Lativ,
ich bin freier Kunstschaffender und Musiker.

Maurice Ravel hörte ich zum ersten mal in meinen Zwanzigern, sein Streichquartett in F-Dur hat mich sofort begeistert.

Ravel war kein Glückskind, seine Musik wurde von den offiziellen Gremien immer wieder abgelehnt. Formale, angebliche Fehler wurden Ihm in Wettbewerben für Stipendien immer wieder zum Verhängniss.

Als Konzertpianist gescheitert, konzentrierte er sich vollkommen auf das Komponieren. Zeitgenossen und Förderer wie Debussy schätzten sein Werk sehr und Ravel wurde bekannt, seine Kompositionen gespielt.

Heute steht Ravel für den Impressionismus, das mag sein, mich hat immer die romantisch, melancholische Tendenz in seinen Stücken faziniert. Sicher sehr lautmalerisch und zum Teil in Richtung Kitsch aber auch immer sehr kräftig und klar.

Der Aufbau der CD ist sehr konzeptionell angelegt, das immer nächste Stück ist länger als das davor. Nicolette, bei mir ohne Text, ist eigentlich ein Chanson, als Instrumental wirkt es wie ein Intro für die kommenden Stücke. Trois beaux oiseaux du Paradis brilliert durch seine Hauptstimme, sehr emotional.
Une barque sur l´océan ist ein Teil aus dem Werk Mirroir, es hat schon etwas maschinenhaftes, aber auch verspieltes. Ma mère l'oye
hier habe ich eine etwas andere Tonskala verwendet, dadurch wirkt es noch fremder. Das Streichquartett F-Dur(op 35) sollte nicht fehlen, der eigentliche Grund weshalb mich Ravel interessiert, hier hab ich versucht aus dem sehr pizzicattolastigem Stück zurück in die Fläche zu kommen, eine Spaceodyssee a la Ravel.

Mit Synthesizern Klassik neu zu vertonen ist immer ein Risiko, zum Teil sind der Dynamikumfang von Geigen, Cellos ect. nicht zu simulieren. Die Stücke sollen aber auch nicht wie Klingeltöne klingen. Ich benutze nur analoge Synthesizer, bedingt durch ihre Bauweise, klingen Sie abwechslungsreich und warm genug, um die Kompositionen zu tragen.

Ich wünsche viel Spass und Inspiration beim Hören von
"Impress Ravel", Marq Lativ

credits

released June 21, 2014

The One I love

tags

license

all rights reserved

about

Marq Lativ Hamburg, Germany

contact / help

Contact Marq Lativ

Streaming and
Download help